©2019 by SUP 50 lakes of Switzerland. Proudly created with Wix.com

Lai da Marmorera

BEWILLIGUNGSPFLICHT FÜR SPERRZONE!

gepaddelt am 02.07.2019 / Makai boards SHAKA 8'2

Wetter sonnig / bewölkt 14 Grad

Länge 2.6 Km, Paddelzeit 30 min

Hinweis: Bewilligungspflicht, um die Sperrzone zu befahren – Achtung mögliche Gefahr!

Der Lai da Marmorera war mein erster Bergstausee und für mich ein guter See, um mich in die Thematik der Stauseen zu vertiefen. Dazu gehört mein Dank dem Talsperren Wärter für die Hilfe bezüglich der Route und des Aufzeigens sowie des Erklärens der Gefahrenzonen.

Grundsätzlich darf der Lai da Marmorera mit nicht motorbetriebenen Wasserfahrzeugen befahren werden. Es gilt jedoch die Sperrzone am nördlichen Ufer einzuhalten, da dort diverse Überläufe und der Einlauf des Druckstollens sind.

Der See ist klein und hat ein sehr schönes Ufer. Die Typischen Bergnadelbäume, Bacheinläufe, Felswände und ein schönes Bergpanorama zu beiden Seiten, welche man während der Tour sieht. Am Rande sichtet man immer wieder schöne Blumen und das Zwitschern der Vögel, wird nur hie und da durch die Julier Passstrasse gestört.

Spannend sind die zum Teil überfluteten Blumen im Wasser, welche immer noch in ihrer vollen Pracht blühen.

Durch die Grösse des Sees eignet sich dieser eher für eine Umrundung, was dann auch wieder zum Einstiegsort am Kieswerk führen würde. Die Durchquerung an sich war schön, aber doch auch sehr bald wieder vorbei.


Fazit: Spannend und schön einen Bergstausee zu paddeln, doch die Wassertemperaturen sind eisig.

DSC_1840s.JPG
 

Meine Strecke & Infos

(Paddeldistanz 2.7 km)
Der Einstieg war am südlichen Ende des Sees beim Kieswerk nahe Bivio. Schlechte Parkmöglichkeiten. Der Ausstieg war in der Sperrzone und ist Bewilligungspflichtig!

 

Bildergalerie Lai da Marmorera